Wieso Du um 5 Uhr aufstehen solltest

(Lesezeit: circa 2 Minuten)

 

Viele erfolgreiche Menschen wie Topmanager, Unternehmer aber auch Profisportler stehen um 5 Uhr morgens auf, weil sie die positive Wirkung des frühen Aufstehens nutzen möchten. Getreu dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Für die meisten Menschen is es jedoch unvorstellbar, sich freiwillig um 5 Uhr den Wecker zu stellen. 

 

Wenn Du schon früh wach bist, gibt Dir das einen entscheidenden Vorteil. Es gibt Dir einen psychologischen Vorteil bereits wach zu sein, wenn andere noch schlafen. 

Doch wie schaffen es erfolgreiche Menschen wie beispielsweise Richard Branson, Tim Cook so früh aufzustehen und trotzdem die Energie für den Tag zu haben.

Das frühe Aufstehen muss zur Gewohnheit werden, genauso wie Zähneputzen oder Duschen. Die ersten Wochen mit der Umstellung zum frühen Aufstehen werden am schwierigsten. Am Anfang ist Disziplin erforderlich, bis es zur Gewohnheit wird.

  • Es ist nachgewiesen, dass es zwischen 60 und 70 Tage dauern kann, bis etwas zur Gewohnheit wird. Das heißt für Dich, es wird diese Zeit unbequem, so früh aufstehen. Doch Du musst es konsequent durchhalten, ansonsten gibst Du nach ein paar Tagen wieder auf.
  • Damit Dein Biorhythmus nicht von heute auf morgen extrem leiden muss, stehe schrittweise früher auf. Beginne erstmal 10 bis 15 Minuten und stehe alle 3 bis 4 Tage immer etwas früher auf. Kleiner Tipp: Wenn Dein Wecker klingelt, stehe sofort auf.
  • Nutze die Zeit und finde ein Morgenritual, welches für Dich passt. Natürlich bringt es nichts, früher aufzustehen und nichts mit der mehr gewonnen Zeit anzufangen. Versuche verschiedene Dinge aus und stelle Dir so Dein ganz persönliches Morgenritual zusammen.
  • Beobachte wie viel Schlaf Du brauchst. Wenn Du früher aufstehst, dann ist es natürlich kein Wunder, dass Du auch früher müde wirst. Wenn Du morgens müde bist, geh abends etwas früher schlafen. Auch das früher ins Bett gehen, ist etwas, was Du Schritt für Schritt verändern kann.

 

Mein persönliches Fazit

Ich bin nach bereits nach 1 Woche früheres Aufstehen überrascht und kann es selbst nur empfehlen. Ich habe es seit Jahren beibehalten. Nach wenigen Tagen hatte ich mich an das frühe Aufstehen gewöhnt. Ich habe morgens die Zeit für mich genutzt, sei es zur Weiterbildung, zum hören von interessanten Podcasts, zum lesen oder zum Sport oder für Hausarbeit. Ich habe Gefallen daran gefunden, bereits vor dem eigentlichen Tagesablauf Aufgaben zu erledigen. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.